August 2022 – zwei Rettungswägen für die Ukraine

Über einen persönlichen Draht – ukrainischer Kollege aus Ebersberg mit ukrainischer Studienfreundin in Hamburg mit Mitgliedschaft im neu gegründeten Verein „United for Ukraine“ – hat EFI sich um die Beschaffung von zwei gebrauchten Krankenwägen gekümmert. Die Organisation „United for Ukraine“ wird die von EFI und der Firma PHINEO finanzierten Fahrzeuge übernehmen und in die Ukraine bringen.

Eines der beiden Fahrzeuge (ausgemustert vom Bayerischen Roten Kreuz und technisch überprüft) konnte bereits zum Preis von € 7.500.- angeschafft werden und wird – mit Zwischenstop in Polen zur Umrüstung und Ergänzung der Ausstattung – in den nächsten Tagen auf den Weg gehen, begleitet von der ukrainischen Ärztin Angelina Jamsched vom Verein „United for Ukraine“. Für einen zweiten Krankenwagen laufen die Vorbereitungen noch – wir werden weiter berichten.

Nachtrag Ende September: das erste Fahrzeug ist mittlerweile in Polen aufgerüstet worden und konnte schon in der zweiten Septemberwoche an die Empfänger in Khmelnytskyi/Zentralukraine übergeben werden. Khmelnytskyi ist eine Stadt von etwa 250.000 Einwohnern (ungefähr wie Aachen, Braunschweig oder Augsburg) und liegt knapp 200 km westlich von Kiew.

Zusätzlich zur Empfangsbestätigung gab es auch noch eine „Ehrenurkunde“ für EFI e.V..

Empfangsbestätigungen und andere derartige Dokumente zu erhalten ist bei Sachspenden nicht immer ganz einfach und gelegentlich unmöglich. Dasselbe Problem kennen wir aber seit langer Zeit auch aus anderen Weltgegenden, in denen eine eher geringe administrative Tradition besteht, z.B. Sierra Leone und andere afrikanische Staaten. Das gilt umso mehr, wenn Ausnahmesituationen wie Hungersnot, Endemie oder Naturkatastrophen hinzu kommen. Oder eben Krieg.

Wir hoffen alle, dass der Rettungswagen gute Dienste leistet, am liebsten nicht mehr lange für Verwundete, sondern bald wieder für im Zivilleben und nach Kriegsende Verletzte und Erkrankte. Ein Danke an Angelina Jamsched, ukrainische Ärztin aus Berlin, für ihre erfolgreiche Mühe (und für die Mühe, die sie sich schon für die Vorbereitung des zweiten Fahrzeugs macht)!